Übersicht

Mobilität

Rot-Grün bringt Osnabrück voran!

Nach der Kommunalwahl am 11. September 2011 haben die Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen auf der Basis eines gemeinsamen Sachprogramms im Rat der Stadt Osnabrück eine Mehrheit gebildet. Zur Mitte der laufenden Ratsperiode 2011 – 2016 legt die rot-grüne Zählgemeinschaft ihre Halbzeitbilanz vor. Das Zwischenfazit lautet: Rot-Grün bringt die Stadt Osnabrück voran!

„Osnabrück, ein starker Wirtschaftsstandort!“

SPD-Fraktion erfreut über Standortwahl der Deutschen Post AG „Wir freuen uns, dass sich die Deutsche Post AG als Standort für ihr neues Paket-Logistik-Zentrum das Gewerbegebiet an der Franz-Lenz-Straße ausgesucht hat. Mit dieser Wahl zeigt die Post AG, dass Osnabrück als Wirtschaftsstandort attraktiv ist und auch zukünftig bleiben wird“ betonen Frank Henning, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion und Heike Langanke, finanzpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion.

„Die Investition in die Skateranlage ist gut investiertes Geld für Jugendliche und den Stadtteil Schinkel!“

SPD-Ratsfraktion befürwortet die Neugestaltung der Skateranlage im Schinkel „Wir als SPD-Ratsfraktion sprechen uns geschlossen für die Neugestaltung der Skateranlage an der Liebigstraße aus. Nach den in der Vergangenheit geführten Diskussionen über die Entlastungsstraße West und der damit einhergehenden Fokussierung der politischen Debatten auf den Osnabrücker Stadtteil Westerberg, wollen wir als SPD-Fraktion nunmehr wieder die Schwerpunkte auf alle Stadtteile Osnabrücks legen“,

„Osnabrück, ein starker Wirtschaftsstandort!“

SPD-Fraktion erfreut über Standortwahl der Deutschen Post AG „Wir freuen uns, dass sich die Deutsche Post AG als Standort für ihr neues Paket-Logistik-Zentrum das Gewerbegebiet an der Franz-Lenz-Straße ausgesucht hat. Mit dieser Wahl zeigt die Post AG, dass Osnabrück als Wirtschaftsstandort attraktiv ist und auch zukünftig bleiben wird“ betonen Frank Henning, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion und Heike Langanke, finanzpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion.

„Die Investition in die Skateranlage ist gut investiertes Geld für Jugendliche und den Stadtteil Schinkel!“

SPD-Ratsfraktion befürwortet die Neugestaltung der Skateranlage im Schinkel „Wir als SPD-Ratsfraktion sprechen uns geschlossen für die Neugestaltung der Skateranlage an der Liebigstraße aus. Nach den in der Vergangenheit geführten Diskussionen über die Entlastungsstraße West und der damit einhergehenden Fokussierung der politischen Debatten auf den Osnabrücker Stadtteil Westerberg, wollen wir als SPD-Fraktion nunmehr wieder die Schwerpunkte auf alle Stadtteile Osnabrücks legen“,

Wirtschaft in Europa – von der Region in die EU – Jusos Osnabrück-Stadt und Osnabrück-Land diskutieren mit Wirtschaftsminister Olaf Lies

„Europa ist mehr als Reglementierung einerseits und Förderung anderseits“ so leitet Wirtschaftsminister Olaf Lies sein Referat im Rahmen einer Podiumsdiskussion der Jungsozialisten aus Stadt und Landkreis Osnabrück im Osnabrücker Stadtteil Schinkel ein. Deutschland ist ein wichtiger Teil eines Europas der Freizügigkeit im Waren- und Personenverkehr. „500 Millionen Menschen können frei und ohne Grenzen reisen, miteinander handeln und arbeiten.“, so Lies.

Wirtschaft in Europa – von der Region in die EU – Jusos Osnabrück-Stadt und Osnabrück-Land diskutieren mit Wirtschaftsminister Olaf Lies

„Europa ist mehr als Reglementierung einerseits und Förderung anderseits“ so leitet Wirtschaftsminister Olaf Lies sein Referat im Rahmen einer Podiumsdiskussion der Jungsozialisten aus Stadt und Landkreis Osnabrück im Osnabrücker Stadtteil Schinkel ein. Deutschland ist ein wichtiger Teil eines Europas der Freizügigkeit im Waren- und Personenverkehr. „500 Millionen Menschen können frei und ohne Grenzen reisen, miteinander handeln und arbeiten.“, so Lies.

Ein halbes Jahrhundert Stillstand auf Osnabrücks Straßen beenden

SPD ruft Osnabrücker Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an der Bürgerbefragung auf Der 25. Mai ist der Tag, an dem es die Bürgerinnen und Bürger Osnabrücks in der Hand haben. Denn am 25 Mai entscheiden sie, ob die seit vielen Jahrzehnten im Gespräch stehende Entlastungsstraße West gebaut werden kann. „Ich freue mich und bin auch ein wenig stolz, dass wir es nach jahrzehntelangem Stillstand in Osnabrück nun schaffen werden, diese Frage endlich zum Abschluss zu bringen“, so Jens Martin,

Ein halbes Jahrhundert Stillstand auf Osnabrücks Straßen beenden

SPD ruft Osnabrücker Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an der Bürgerbefragung auf Der 25. Mai ist der Tag, an dem es die Bürgerinnen und Bürger Osnabrücks in der Hand haben. Denn am 25 Mai entscheiden sie, ob die seit vielen Jahrzehnten im Gespräch stehende Entlastungsstraße West gebaut werden kann. „Ich freue mich und bin auch ein wenig stolz, dass wir es nach jahrzehntelangem Stillstand in Osnabrück nun schaffen werden, diese Frage endlich zum Abschluss zu bringen“, so Jens Martin,

Fakten statt Emotionen. JA zur Entlastungsstraße CDU und SPD Fraktionen kritisieren Kampagne von Bepo und Grünen

„Die Bürgerinnen und Bürger Osnabrücks sollten sich unabhängig zur Bürgerbefragung informieren. Dies geht vor allem auf den Internetseiten der Stadt Osnabrück und in den zahlreichen Infobroschüren. Die Verwaltung hat neutral die Fakten zur Entlastungsstraße West zusammengestellt. Da verwundert es uns schon sehr, dass die Gegner in Ihrer Kampagne viele Fakten einfach ignorieren oder gar ideologisch und emotional verändern.

Fakten statt Emotionen. JA zur Entlastungsstraße CDU und SPD Fraktionen kritisieren Kampagne von Bepo und Grünen

„Die Bürgerinnen und Bürger Osnabrücks sollten sich unabhängig zur Bürgerbefragung informieren. Dies geht vor allem auf den Internetseiten der Stadt Osnabrück und in den zahlreichen Infobroschüren. Die Verwaltung hat neutral die Fakten zur Entlastungsstraße West zusammengestellt. Da verwundert es uns schon sehr, dass die Gegner in Ihrer Kampagne viele Fakten einfach ignorieren oder gar ideologisch und emotional verändern.

„SPD fühlt sich von Präsidenten der Universität Osnabrück in Neumarkt-Politik bestätigt!“

SPD-Ratsfraktion: Prof. Dr. Wolfgang Lücke rennt offene Türen ein. „Mit seinen Aussagen zur Verkehrssituation am Neuen Graben rennt der Präsident der Universität Osnabrück, Prof. Dr. Wolfgang Lücke, offene Türen bei uns ein. Sein Vorschlag zur Beruhigung des Neuen Grabens zeigt eine ideale Ergänzung zu den kommenden Veränderungen am Neumarkt auf“, betonen Frank Henning, Fraktionsvorsitzender der SPD Ratsfraktion und Heiko Panzer, verkehrspolitischer Sprecher der Rats-SPD.

OV AWI: Osnabrück braucht die Entlastungsstraße West

Eine bessere Stadt kommt nicht von allein Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Altstadt-Westerberg-Innenstadt kritisieren die polemische Kampagne der Gegner der Entlastungs-straße West. Die Kampagne bezeichnete der Vorsitzende Tiemo Wölken als irreführend und wenig hilfreich: „Keinem ist geholfen, wenn über dieses Projekt, im Interesse weniger Lobbyisten, Lügen auf Kosten der gesamten Stadt verbreitet werden“.

OV AWI: Osnabrück braucht die Entlastungsstraße West

Eine bessere Stadt kommt nicht von allein Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Altstadt-Westerberg-Innenstadt kritisieren die polemische Kampagne der Gegner der Entlastungs-straße West. Die Kampagne bezeichnete der Vorsitzende Tiemo Wölken als irreführend und wenig hilfreich: „Keinem ist geholfen, wenn über dieses Projekt, im Interesse weniger Lobbyisten, Lügen auf Kosten der gesamten Stadt verbreitet werden“.

Entlastungsstraße West!

Ihre Stimme für weniger Verkehr, weniger Lärm und Abgase und zukunftssichere Arbeitsplätze Gemeinsam aktiv für die Entlastungsstraße West in einer überparteilichen Initiative werben CDU und SPD und viele weitere Unterstützer aus Industrie und Handel, sowie zwei Bürgerinitiativen für die Verkehrsentlastung durch die Entlastungsstraße.

Entlastungsstraße West!

Ihre Stimme für weniger Verkehr, weniger Lärm und Abgase und zukunftssichere Arbeitsplätze Gemeinsam aktiv für die Entlastungsstraße West in einer überparteilichen Initiative werben CDU und SPD und viele weitere Unterstützer aus Industrie und Handel, sowie zwei Bürgerinitiativen für die Verkehrsentlastung durch die Entlastungsstraße.

Jusos besuchen Rollstuhl-Parcours des Osnabrücker Behindertenforums

Der Osnabrücker SPD-Ersatzkandidat zur Wahl des Europäischen Parlaments am 25. Mai, Tiemo Wölken, besuchte am Dienstag zusammen mit den Jusos Osnabrück den Rollstuhl-Parcours des Osnabrücker Behindertenforums auf dem Rathausplatz. Die Mitglieder des Behindertenforums hatten für vier Tage einen Parcours mit verschiedenen Hindernissen, wie Rampen, einem Sandabschnitt oder eine einfache Eingangstür aufgebaut, die für Ungeübte allerdings eines der schwersten Hindernisse darstellte.

Entlastungsstraße West Jetzt e.V.!

„Wir werden zusammen für die Entlastungsstraße West in einer überparteilichen Initiative werben. Die Osnabrückerinnen und Osnabrücker haben am 25. Mai 2014 die Möglichkeit, mit ihrem Ja bei der Bürgerbefragung den Weg für den Bau dieser wichtigen Infrastrukturmaßnahme frei zu machen. Die Trasse wird über ein Dutzend Osnabrücker Straßen vom Westerberg bis zum Wall entlasten. Sie fördert Arbeitsplätze, Handel und Wirtschaft“, so Dr. E. h. Fritz Brickwedde (CDU) und Frank Henning (SPD),

Nahverkehrs-Projekte mit 35,4 Millionen Euro gefördert: „Landesregierung macht Tempo beim ÖPNV – Fördermittel für Osnabrücker Bushaltestellen bewilligt“

Die rot-grüne Landesregierung fördert in diesem Jahr 132 Projekte des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in ganz Niedersachsen: Mit in der Förderung von insgesamt 35,4 Millionen Euro für 2014 sind auch 16 Bushaltestellen in Osnabrück, deren Grunderneuerung mit insgesamt 266.476 Euro vom Land Niedersachsen gefördert wird. „Es ist eine gute Nachricht, dass Landesverkehrsminister Olaf Lies den Antrag aus der Stadt Osnabrück fördert“, sagt dazu der SPD-Landtagsabgeordnete Frank Henning.

Nahverkehrs-Projekte mit 35,4 Millionen Euro gefördert: „Landesregierung macht Tempo beim ÖPNV – Fördermittel für Osnabrücker Bushaltestellen bewilligt“

Die rot-grüne Landesregierung fördert in diesem Jahr 132 Projekte des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in ganz Niedersachsen: Mit in der Förderung von insgesamt 35,4 Millionen Euro für 2014 sind auch 16 Bushaltestellen in Osnabrück, deren Grunderneuerung mit insgesamt 266.476 Euro vom Land Niedersachsen gefördert wird. „Es ist eine gute Nachricht, dass Landesverkehrsminister Olaf Lies den Antrag aus der Stadt Osnabrück fördert“, sagt dazu der SPD-Landtagsabgeordnete Frank Henning.