Alwine-Wellmann-Preis

Der Alwine-Wellmann-Preis erinnert an eine Osnabrücker Sozialdemokratin und wird erstmalig 2020 verliehen. Im Andenken an Alwine Wellmann zeichnet die Sozialdemokratische Partei Deutschlands aus der Stadt Osnabrück Organisationen, Projekte oder Initiativen für ihr herausragendes zivilgesellschaftliches Engagement in der Stadt Osnabrück aus.

Alwine Wellmann war nach der Einführung des Frauenwahlrechts die erste Frau aus der Region Osnabrück, die in ein deutsches Parlament gewählt wurde. Sie zählte schon früh zu den couragierten Frauen, die für Gleichberechtigung beider Geschlechter und für die Einführung des Frauenwahlrechts stritten. In zahllosen Reden und Zeitungsartikeln warnte sie eindringlich vor der Zerschlagung der ersten deutschen Demokratie durch die Nazis. Selbst im Ruhestand engagierte sie sich bis zu ihrem Tod aktiv für Frieden, Völkerverständigung, Demokratie und soziale Gerechtigkeit.

Alle wichtigen Informationen zum Preis findest du auf dieser Seite. Zum Onlineformular kommst du hier. Vorschläge können bis zum 20.August 2020 eingereicht werden.

 

Ehrenamt sichtbar machen! – Erstmalige Verleihung des Alwine-Wellmann-Preis

Die Osnabrücker SPD verleiht erstmalig 2020 den Alwine-Wellmann-Preis. „Mit dem Alwine-Wellmann-Preis wollen wir ehrenamtliches und freiwilliges bürgerschaftliches Engagement in unserer Friedenstadt Osnabrück würdigen“, erklärt Timo Spreen, stellvertretender Vorsitzender der Osnabrücker SPD, zur erstmaligen Verleihung des Preises. Der Alwine-Wellmann-Preis richtet sich…