Bürgerbefragung des Ortsvereins Schinkel

Am 19. September führte der SPD-Ortsverein Schinkel eine Bürgerbefragung unter dem Motto "Ein Jahr nach der Kommunalwahl" auf dem Wochenmarkt an der Ebertallee durch, an der sich alle Marktbesucher anonym beteiligen konnten. Für Nachfragen standen der Fraktionsvorsitzende Frank Henning und die Ratsmitglieder Dirk Koentopp, Roswitha Pieszek und Ulrich Sommer zur Verfügung.

Über 60 Prozent der Befragten stellten fest, dass in den letzten 12 Monaten die Handschrift rot-grüner Politik sichtbar geworden sei. Knapp 30 Prozent nehmen die Kommunalpolitik nur ein Einzelfällen, wie der Diskussionen zum Neumarkt-Center oder zur Schulpoltik wahr, wobei viele Themen aber häufig sehr unsachlich geführt dargestellt würden, im Aufmerksamkeit zu bekommen.

Den Kommunalpolitikern wurden für die nächsten Monate Aufträge gegeben: "Einrichtung ausreichender Kita-Plätze"(23 Prozent), "Entschuldung des städtischen Haushalts" (18 Prozent) und "Anregungen aus dem Bürgerhaushalt berücksichtigen" (12 Prozent). Aber auch das beherrschende Thema der letzten SPD-Bürgerbefragung wurde angesprochen: Die Verkehrssituation im Schinkel solle weiter verbessert werden, wobei der Umbau der Bremer Straße sehr positiv gesehen wurde.

"Wir freuen uns über die rege Teilnahme an unserer Bürgerbefragung und werden die Ergebnisse in unsere tägliche Arbeit einbringen", so der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Dirk Koentopp.