Frank Henning und Antje Schulte-Schoh treten für die SPD zur Landtagswahl 2013 an

Anfang Juli haben die Mitglieder der Osnabrücker SPD noch einmal ihre Kandidaten für die niedersächsischen Landtagswahlen 2013 in der OsnabrückHalle gewählt. Die wiederholten Wahlen waren nötig geworden, da seit fast 30 Jahren die Wahlkreise in Osnabrück falsch eingeteilt waren. Auf zwei Konferenzen wählten die insgesamt 100 SPD-Deligierten Antje Schulte-Schoh und Frank Henning.

Frank Henning
Antje Schulte-Schoh
Die Delegierten lauschten der Rede von Antje Schulte-Schoh.

Im Wahlkreis 77 (OS-Ost) wurde Frank Henning, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion einstimmig gewählt. Frank Henning: „Über diese wiederholte geschlossene Rückendeckung freue ich mich sehr. Diesen Schwung werde ich in den kommenden Wahlkampf mitnehmen“.

Antje Schulte-Schoh wurde im Wahlkreis 78 (OS-West) ebenfalls einstimmig gewählt. Schulte-Schoh ist Leiterin zweier Senioreneinrichtungen. „Es besteht noch großer Handlungsbedarf, damit alte Menschen würdevoll und mit Qualität gepflegt werden können, hier will ich mit meiner Erfahrung helfen“, so Schulte-Schoh.
 

Jens Martin, Vorsitzender der Osnabrücker SPD freut sich „Die beiden Wahlergebnisse zeigen, dass die SPD geschlossen hinter den beiden Kandidaten Frank Henning und Antje Schulte-Schoh steht. Diese Geschlossenheit werden wir in den kommenden Monaten nutzen, um für einen sozialdemokratischen Wahlerfolg in Osnabrück zu sorgen.“